KAPAP Academy Karlsruhe Selbstverteidigungsakademie
KAPAP Academy KarlsruheSelbstverteidigungsakademie

KAPAP ACADEMY 2018 - 4 Seasons

Season #1 - 20. & 21.01.2018*

* nach den Grundlagen von Rory Miller (Bestseller-Autor von "Facing Violence", "Meditations on Violence", "Conflict Communication", www.chirontraining.com)

Gewaltdynamiken verstehen – was soll das bedeuten?

In der Selbstverteidigung bereitet man sich auf eine Notwehrlage vor, stimmt‘s? Aber wie wird diese aussehen? Was kann passieren?

 

„Das Problem zu erkennen ist wichtiger, als die Lösung zu finden. Denn die genaue Darstellung führt fast automatisch zur richtigen Lösung“

~ Albert Einstein

 

Die Notwehrlage, mit der sich die Selbstverteidigung beschäftigt, ist für uns bei der KAPAP ACADEMY viel mehr als nur körperliches Training „auf der Matte“.

 

Wenn wir Gewalt betrachten, erscheint dieser Begriff vielen Menschen als etwas Negatives. Allerdings gehört Gewalt zu unserer Realität – auch im Alltag. Das muss nicht immer etwas Negatives bedeuten. Im Sport – Fußball beispielsweise – wird im Rahmen der Regeln der Ball teilweise gewaltsam einem Gegenspieler abgenommen oder auch äußert kraftvoll aufs Tor geschossen. Gewalt ist das ultimative Mittel Vieles durchzusetzen, zum Beispiel: eigene Interessen, Regeln, Grenzen, etc. Also kann Gewalt genauso etwas Positives sein: etwa in der Notwehrlage, in der man seine körperliche Unversehrtheit oder Leben vor Gewaltkriminalität schützt.

 

In der Menschheitsgeschichte gehört Gewalt ebenfalls zum Alltag. Nahrungsquellen mussten zum Fortbestehen des eigenen Stammes erkämpft werden. Stämme bauten Wälle und Städte später Mauern, um sich vor Widersachern und Räubern zu schützen. Waffen wurden erfunden.

Gewalt steht also immer in einem Kontext – es gibt immer einen (Hinter-)Grund für die Gewaltanwendung.

Bei unserem Logic Of Violence-Seminar konnten wir anhand der von Rory Miller(www.chirontraining.com) erstellten Modelle den Teilnehmern diesen Kontext und die Motivation der Gründe diverser Gewaltanwendungen „entschlüsseln“. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Gewaltdynamiken, die von Kriminellen als Mittel zum Zweck instrumentalisiert werden.

Am Samstag, dem ersten Seminartag, beschäftigten wir uns also mit der Logik, die hinter Gewalttaten steckt. Durch meine langjährigen Erfahrungen als „Schutzmann“ an diversen Brennpunkten, mit Tätern und auch Opfern, konnte ich zahlreiche Beispiele aus der Realität im Stadt- und Landkreis Karlsruhe beisteuern. Aufgrund dessen – so wurde mir später berichtet – war der vermittelte „Entschlüsselungs-Code“ für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders „aufschlussreich“. Außerdem schlüpften die Teilnehmer mehrfach gedanklich in die Rolle diverser Straftäter. Diese Gedankenspiele erzeugten ein noch besseres Verständnis – vor allem zur Steigerung der persönlichen Sicherheit.

Basierend auf den theoretischen Grundlagen des Vortages entwickelten die Teilnehmer am Sonntag diverse Selbstverteidigungs-Szenarien, die am Nachmittag absolviert wurden.

Um den Einblick in das Vorgehen von Gewalttätern zu schärfen, schauten wir zuvor einige Videoaufzeichnungen diverser Straftaten an. Das NYPD versorgte uns via youtube.com über ausreichend Anschauungsmaterial.

 

Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell unsere Teilnehmer die Inhalte umsetzen können. Aber eigentlich ist es kein Wunder. Konfrontiert man verschiedenste Menschen mit einer bestimmten Problemstellung, so werden alle eine sehr ähnliche Problemlösung entwickeln. Wie Albert Einstein sagte: Sobald die Problemstellung klar ist, wird auch die Lösung fast automatisch folgen.

 

Bei der KAPAP ACADEMY stehen für uns Lernerfolge und Trainingserfahrungen unserer Teilnehmer im Vordergrund. Laut dem Feedback unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es uns beim Logic Of Violence-Seminar in besonderer Art und Weise gelungen, diese Lernerfolge zu erzielen.

Wir bedanken uns bei unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihr Vertrauen in unser Seminarprogramm, vor allem aber bei unseren Freunden der KAPAP ACADEMY Switzerland, die uns mit ihrer Anwesenheit beehrten!

 

- Ralf Meinzer

 

Was ist das 4 Seasons-Programm?

Nach den Workshops mit Albert Timen in Thun (Schweiz) und Halkidiki (Griechenland) 2017 gibt es 2018 eine neue Workshop-Serie.

Deine persönliche Sicherheit steht im Mittelpunkt der neuen Workshops!

 

An vier Wochenenden werden die Top-Trainer der KAPAP ACADEMY (Albert Timen, Ralf Meinzer, Daniel Bracher) wertvolle Informationen zu Selbstverteidigung, Selbstschutz und Sicherheit vermitteln. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener - in den Workshops werden alle optimal geschult. Sei dabei!

Module 2018 – Ausblick

 

Season #1

Ralf Meinzer wird vom 20. – 21.01.2018 in Karlsruhe folgende Themen bearbeiten und durchleuchten:

 

 

 

 

20.01.2018: Logic of Violence – Gewalt verstehen

 

21.01.2018: Szenariotraining

 

 

Season #2

Daniel Bracher wird im Mai 2018 erneut eine Seminarwoche mit Albert Timen in Thun (Schweiz) anbieten.

 

www.kapapacademy.ch

 

Während dieser Woche wird Albert Timen in Thun sein Wissen an Interessierte weitergeben. Auf dem Plan stehen neben KAPAP Self Defense Workshops in diesem Jahr auch „Ground Fighting“ und „ICPS“ (Israeli Combat Point Shooting - Einsatzschiessausbildung) im Vordergrund.

 

Informationen zu den Workshops folgen.

 

Wir freuen uns sehr auf eine interessante Workshop Saison!

KONTAKT:

Rufen Sie uns an!

+49 (0)162 1848758

 

Email an info@kapap-karlsruhe.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kostenlose KAPAP Academy Karlsruhe-App:

Kostenlosen Newsletter abonnieren:

SHOP:

ZUM SHOP

Hier finden Sie uns:

Gablonzer Straße 4

76185 Karlsruhe


E-Mail

Anfahrt